Evakuierung und Kampfmittelbeseitigung

Datum: 26. März 2021
Einsatz-Nr: 028
Alarmzeit: 6:30 Uhr
Alarmierungsart: terminiert
Art: Hilfeleistung > H 2
Einsatzort: Harreshausen
Fahrzeuge: KdoW, ELW 1, LF 16/12, TGM 23/12, GW-L2, TLF 4000, LF 10, MTW
Weitere Kräfte: Betreuungszug DRK, DB Notfallmanager, DRK OV Groß-Umstadt, ELW 2, Feuerwehr Harpertshausen, Feuerwehr Hergershausen, Feuerwehr Langstadt, Feuerwehr Sickenhofen, GW-IUK, JUH Dieburg, KBI, OLRD, Polizei, Regelrettungsdienst, stv. KBI, Vorraushelfer Feuerwehr Langstadt


Einsatzbericht:

Am frühen Freitagmorgen starten gegen 7:00 Uhr die ersten Kräfte mit der Evakuierung des Stadtteils, dabei wurde ein Shuttle-Service am Oberwöltzer Platz eingerichtet. Ab 8:00 begannen weitere Kräfte, aus Babenhaussen, Langstadt, Hergershausen, Harpertshausen und Sickenhofen, in zusammenarbeit mit der Polizei den betroffenden Stadtteil zu räumen. Dabei gingen sie von Haus zu Haus um sicherzustellen, dass sich keiner mehr in seiner Wohnung befindet. Während der Räumung wurden durch den Kampfmittelräumdienst der betroffene Feldbereich untersucht, es konnten drei Bomben entdeckt und freigelegt werden. Um 11:00 Uhr konnte die Evakuierung erfolgreich abgeschlossen werden, alle Kräfte sammelten sich zu einer kleinen Stärkung am Stützpunkt. Gegen 13:00 Uhr begann die Entschärfungsmaßnahmen, während der Entschärfung stand ein Löschzug der Feuerwehr Babenhausen zusammen mit einem Rettungswagen und Notarzt im Bereitstellungsraum „Harreshäuser Allee“. Früher als erwartet, gegen 14.30 Uhr, konnte Entwarnung gegeben werden. Alle drei Bomben konnten ohne Komplikationen entschärft werden. Alle übrigen Einsatzkräfte wurden aus dem Einsatz entlassen und begannen im Anschluss mit Aufräum und Reinigungsarbeiten.