Einsatz Nr. 091: Anforderung TLF 4000 am 05.08.2020


Nr. 091-2020 F WALD 1 – Brandeinsatz
Datum: 05.08.2020
Alarmzeit: 22:03 Uhr
Einsatzort: B26 Richtung Stockstadt
Einsatzmeldung: Brennt Holzpolter
Alarmierungsart: TETRA Pager, FME
Ausgerückt: KdowELW1, TLF4000
Weitere Kräfte: FF Stockstadt, FF Großostheim, FF Aschaffenburg, FF Alzenau, Regelrettungsdienst, Polizei
Ereignis: Vollbrand eines Holzstapels auf 20 Meter Länge. Mit Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr wurde Wasser an die Einsatzstelle gebracht. Hierbei kam auch unser neues TLF 4000 zum Einsatz. Die B26 war während der Löscharbeiten voll gesperrt.

Bilder: meine-news.de

 

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung der Kreisbrandinspektion Aschaffenburg

Lkr. Aschaffenburg, Stockstadt – Mittwochabend (05.08.2020) gegen 22:00 Uhr wurden die Feuerwehren Stockstadt und Großostheim zu einem Waldbrand an die B26 zwischen Großostheim und Babenhausen alarmiert. Ein Polter aus Holzstämmen stand auf etwa 20m im Vollbrand, sodass der Flammenschein bereits weithin sichtbar war.

Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften konnte eine Ausbreitung auf das Waldgebiet verhindert werden. Zwei Feuerwehrleute verletzten sich bei den umfangreichen Löscharbeiten leicht und kamen in ein Krankenhaus. Die B26 war für die Dauer des Einsatzes vollgesperrt.

Unter massivem Wassereinsatz gingen sofort fünf Trupps an den Holzstoß im Wald vor. Der hohe Wasserbedarf wurde durch Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr gedeckt. Die Löscharbeiten zogen sich bis nach 0:00 Uhr. Abschließend wurde das Umfeld mittels Wärmebildkamera auf weiter Glutnester untersucht.

Die Feuerwehren Stockstadt, Großostheim, Babenhausen, Aschaffenburg, sowie Alzenau waren mit insgesamt 14 Fahrzeugen und 66 Einsatzkräften vor Ort.

Zusätzlich alarmiert war auch die Feuerwehr Karlstein. Sie konnten die Einsatzfahrt aufgrund des Löscherfolgs abbrechen. Einsatzleiter Kommandant Frank Bott wurde durch Kreisbrandinspektor Otto Hofmann unterstützt.