Südhessenpokal – Erfolgreiche Ausrichtung durch die Stadtjugendfeuerwehr

Odenwälder Jugendwehren sind Spitze

Zwölf Jugendwehren aus fünf Landkreisen messen sich in Harreshausen beim Wettkampf um den Südhessen-Pokal. Zum Wettkampf gehört auch eine feuerwehrtechnische Übung. Von Michael Prasch

HARRESHAUSEN
– Jugendwehren aus den fünf südhessischen Landkreisen Darmstadt-Dieburg, Bergstraße, Groß-Gerau, Offenbach und dem Odenwaldkreis trafen sich am Samstag im Babenhäuser Stadtteil Harreshausen zum Wettkampf um den Südhessen-Pokal. Auch die kreisfreien Städte Darmstadt und Offenbach waren einbezogen.

Eingeladen waren die jeweils erfolgreichsten Jugendwehren, die sich vorab schon auf Kreisebene hervorgetan hatten. Ausrichter des Wettbewerbs war diesmal die Kreis-Jugendwehrorganisation Darmstadt-Dieburg unter Regie der Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Corina Hoeft (Griesheim), wie Lucas Hartmann betonte, der sich als Vorsitzender des Vereins „Südhessen-Mega-Zeltlager“ vorstellte und den Wettbewerb mit Grußworten einleitete.

Der Verein richtet seit rund zwei Jahrzehnten riesige Zeltlager mit einigen tausend Teilnehmern aus und hat auch den Wettbewerb um den Südhessen-Pokal unter den Jugendwehren ins Leben gerufen. Der fand nun in Harreshausen bei besten Wetterbedingungen statt, wie sich der stellvertretende Babenhäuser Bürgermeister Reinhard Rupprecht in seiner Grußansprache freute. Abgewickelt wurde die Großveranstaltung unter Leitung von Stadtjugendfeuerwehrwart Daniel Kunkel.


GULASCHKANONE

Dass der Wettbewerb gut ablief, war auch dem Kochteam der Babenhäuser Feuerwehr zu verdanken. Die Wehr hatte ihre Gulaschkanone in Betrieb genommen und konnte um die Mittagszeit vor der Harreshäuser Mehrzweckhalle würzige „Soße Bolognese“ an die kleinen Wettkämpfer verteilen. Alles frisch zubereitet.

Die drei Erstplazierten erhalten Pokale

Zum Wettbewerb traten Gruppen mit neun und Staffeln mit sechs jungen Leuten an. Um das Ergebnis vorwegzunehmen: Am Nachmittag stand nach dem Wettkampf fest, dass vor allem die Odenwälder ganz fix sind. Bei den Gruppen lag Ober-Hainbrunn an der Spitze, bei den Staffeln das Team aus Kortelshütte. Jeweils die drei Erstplatzierten wurden mit Pokalen belohnt. Alle Teilnehmer erhielten auch noch Urkunden bei der Siegerehrung, zu der auch Kreisbeigeordnete Rosemarie Lück gekommen war und Grüße des Landrats überbrachte.

Der Wettkampf um den Südhessen-Pokal bestand aus zwei Teilen. Zunächst musste eine feuerwehrtechnische Übung absolviert werden, ein Brandangriff musste simuliert werden. Über Hindernisse hinweg wurden Schläuche gelegt, sogar durch einen Tunnel gerobbt.

Und auch bei einem Staffellauf über Hindernisse mussten die Jugendwehren zeigen, dass sie fit sind und in der Gruppe gut zusammenarbeiten. Mehr als 20 Punkt- und Wertungsrichter waren beim Wettbewerb im Einsatz.

Corina Hoeft als Schirmherrin konnte sich über recht gute Leistungen freuen. „Vielfach lagen die Ergebnisse nur einen Punkt auseinander“, bilanzierte sie.

Quelle: Echo Online

Platzierungen des Süd-Hessen Pokals 2018.

Staffel:
3.Platz Astheim
2.Platz Brombachtal
1.Platz Kordelshütte

Gruppe:
3.Platz Bensheim Zell
2.Platz Rothenberg
1.Platz Ober-Hainbrunn