«

»

Mai 17 2017

Einsatz Nr. 063: Person von Zug erfasst am 17.05.2017

Nr. 063-2017 H 1_Hilfeeinsatz
Datum: 17.05.2017
Alarmzeit: 19:27 Uhr
Einsatzort: Außerhalb Langstadt
Einsatzmeldung: Person von Zug erfasst
Alarmierungsart: Telefon
Ausgerückt: Kdow, GW-L2, MTW
Weitere Kräfte: Regelrettungsdienst, Notarzt, VH Langstadt, OLRD, Polizei, Bahnpolizei,
DB-Notfallmanager, Notfallseelsorge.
Ereignis: Es wurde eine Rettungsplattform in Stellung gebracht damit die Passagiere den Zug, der auf freier Stecke stand, verlassen konnten. Sie wurden dann zum Bahnhof in Langstadt gefahren.

POL-DA: Tödlicher Verkehrsunfall an unbeschranktem Bahnübergang (gemeinsame Pressemeldung des Polizeipräsidiums Südhessen und der Bundespolizei)

Babenhausen-Langstadt (ots) – Am frühen Mittwochabend (17.05.) kam es um 19.45 Uhr an einem unbeschrankten Bahnübergang in der Feldgemarkung Langstadt zu einem tragischen Verkehrsunfall. Ein 16-jähriges Mädchen befuhr mit ihrem Fahrrad einen Feldweg in Richtung Landesstraße 3065 (Verbindungsstraße Babenhausen – Langstadt). Beim Überqueren des unbeschrankten Bahnüberganges wurde die Jugendliche von einem in Richtung Erbach fahrenden Personenzug erfasst und getötet. Kurz zuvor versuchte der Zugführer noch den Zusammenstoß durch akustische Warnsignale und eine Gefahrenbremsung zu verhindern. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich 20 Fahrgäste in der Bahn. Diese konnten durch die Feuerwehr aus dem Zug geleitet und an den Bahnhof nach Langstadt verbracht werden. Hier war bereits ein Schienenersatzverkehr eingerichtet worden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde ein Unfallsachverständiger mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt. Die Bahnstrecke war bis 22.35 Uhr gesperrt.

Quelle: Presseportal,de

Home Page